Mrs.CITY Berlin
You Are Reading

Auf ein Wort mit Ildikó von Kürthy

0
LITERATUR, STARS & STAGE

Auf ein Wort mit Ildikó von Kürthy

Ildikó von Kürthy

Mit ihren Büchern spricht Bestseller-Autorin Ildikó von Kürthy (52) Millionen Frauen aus der Seele. Jetzt bringt sie ihre Leserinnen selbst zum Schreiben – mit einem außergewöhnlichen Tagebuch, angelehnt an ihren Erfolgsroman “Es wird Zeit”. Im Interview verrät uns die Hamburger Autorin, was das Schreiben für sie bedeutet, an welchen kleinen Momenten ihr Herz hängt und warum ihr Veränderungen ziemlich schwerfallen…

Wie bist du auf die Idee zu dem Tagebuch passend zum Roman gekommen?

Schreibst du auch selbst Tagebuch?

Was kann uns das Schreiben eines Tagebuchs geben?

Du hast passend zum Tagebuch eine Website gelauncht und publizierst dort deinen neuen Podcast „Frauenstimmen“. Wonach wählst du die Frauen aus, mit denen du sprichst?

Auf der Website gibt es auch eine Rubrik, in der wir unsere Tagebucheinträge teilen können. Brauchen wir Frauen untereinander mehr Ehrlichkeit und Offenheit?

In dem Tagebuch gibst du auch Einblicke in dein Leben und schreibst über Erinnerungen und das Älterwerden. Welche Chancen hält das Leben für uns bereit, wenn es in die Jahre kommt?

Worin liegt für dich das kleine und das große Glück?

Ich bin sehr aufmerksam meinen kleinen, alltäglichen Glücksmomenten gegenüber. 

Wir leben in ziemlich turbulenten Zeiten mit großen Umbrüchen und gesellschaftlichen Veränderungen. Welche Entwicklungen siehst du positiv, welche machen dir Sorge?

Du bist auch auf Instagram aktiv – und führst dort quasi ein digitales Tagebuch. Was sind für dich die Sonnen- und Schattenseiten der sozialen Medien?

Du bist nicht nur Bestsellerautorin, sondern auch zweifache Mama. Welchen Rat würdest Du der jungen Generation mit auf den Weg geben?

ZUM LESEN UND SCHREIBEN


Fotos: © Jan Rickers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.